"Java-SE-Entwicklung soll Tempo aufnehmen"


#1

heise.de
Oracles Mark Reinhold schlägt Releases im Halbjahresrhythmus vor, um entwicklungsbedingte Verzögerungen bei der Veröffentlichung neuer Java-Versionen zu verhindern. Außerdem soll das OpenJDK unter GPL lizenziert werden.

weiterlesen…


#2

heise.de
Oracle passt die Roadmap für Java-SE-Updates an
Den im Herbst veröffentlichten Plänen folgend, soll Java SE künftig halbjährliche Feature Releases und ein neues Versionierungsschema erhalten. Oracle hat nun die Roadmap für den Support angepasst, und Java 8 soll bis Januar 2019 Updates erhalten.

weiterlesen…


#3

Wer kam eigentlich auf die Idee ein neues Versionierungsschema zu einzuführen? Hat das alte etwa nicht funktioniert? Kommt es dann überhaupt irgendwann zu einem Java 10, wenn es keine Major Version mehr gibt?


#4

Das alte Versionierungsschema bleibt zum Großteil und wird nur in Kleinigkeiten angepasst, statt Minor.Major.Patch heißt’s jetzt halt Feature.Interim.Update.Patch.
Passt etwas besser zu dem Release-Zyklus und macht’s mMn etwas klarer, was jetzt was bedeutet.

Die “Vendor-Version”, die dann in dem Format “18.3” ist, ist ja optional, nutzt aber zB Ubuntu schon immer.

Java 10 kommt btw im März raus :wink: