Zukunft von Java?


#1

Gerade auf wallstreetjournal gesehen: Trump will auf “high technology” künftig Ausfuhrzölle erheben, als Beispiel wurde auch die “military relevant programming language Java” genannt.
Falls er das (ausnahmsweise mal :grin: ) tatsächlich durchbekommt - ja, was dann? Eine kostenpflichtige JRE wird wahrscheinlich kaum wer haben wollen.
Also wieder “zurück” nach C++??


#2

Warum sollte das in den letzten Monaten seiner Amtszeit jemanden kümmern?

Und: angekündigt bedeutet bei der Witzfigur noch gar nix


#3

Wie möchtest du denn auf eine Programmiersprache die unter Open Source Lizenz steht Ausfuhrzölle erheben? Fürs OpenJDK kann er meinetwegen 100% Steuern nehmen, da ändert sich für mich nix … :smiley:

Edit: Hast du einen Link, oder lag der Artikel hinter einer Paywall? (Haha, Wall. Trump und so)


#4

Ich hasse Fakenews und Aprilscherze! :smiley:

Vor allem jene, die offensichtlich welche sein müssen. Ist eigentlich jemandem Aufgefallen, dass heute der 1. April ist?


#5

Menno, hättest du damit nicht wenigstens noch bis Mitternacht warten können? :stuck_out_tongue_closed_eyes:


#6

Neee!!! Dann wäre ja kein 1. April mehr. :smiley:


#7

[offtopic]

Nicht wenn es nach Siemens geht :slight_smile: . Ich hatte mal eine Mikrowelle von denen, die hat tatsächlich 24:00 Uhr angezeigt bevor sie auf 00:01 umsprang. Das habe ich bislang noch nirgendwo anders gesehen.

Ich habe mir zwar nie die Mühe gemacht da mal mit Quine/McCluskey drauf loszugehen, aber mein Gefühl lässt mich schon vermuten daß dieses Verhalten irgendwo suboptimal ist.
Naja, Siemens eben. Deren Geräte sehen unter der Haube immer so aus als würden sie in hundert Jahren nicht funktionieren. Tatsächlich aber sind (zumindest die älteren) Teile von Siemens einfach nicht totzukriegen…

Edit: Die Mikrowelle hatte eine LED SSD Anzeige. Und wenn ich genauer darüber nachdenke muss ich zugeben: 24:00 anzuzeigen ist um 3/7 energetisch effizienter als 00:00 anzuzeigen.
Teufel auch, da hatte der Geist des alten Carl Friedrich von Siemens doch wieder den richtigen Riecher! :astonished:
Edit 2: Es ist nur um 3/14 effizienter. Aber trotzdem - in Anbetracht der Tatsache das der Energieverbrauch eingebetterer Systeme heutzutage eine majorante Rolle einnimmt ist das auf jeden Fall bemerkenswert. Über eine Ersparnis von 3/14, und sei es auch nur für eine Minute lang, würde sich heute jeder Ingenieur freuen. :relaxed:
[/offtopic]


#8

Da sind wohl ein paar dem 1. April-Irrtum übel aufgesessen. :smile:

Also, ich sag euch jetzt mal was, seit dem 1. Semester verfolgt mich vernünftige Datumsberechnung. Einfach zu viele Fälle zu beachten. Das macht keinen Spaß.

Mit eine der Aufgaben, bewusst nicht bearbeitet. :smile:


#9

Java hat doch schon seit Jahren abgewirtschaftet. Im Vergleich zu anderen Programmiersprachen. Während andere Programmiersprachen stetig wachsen bzw. konstant ihren Platz (in Prozent) halten. Wird immer weniger Java eingesetzt (Q: w3techs.com)


#10

Sprachenbashing in 3…2…1 …

Sowas wie https://www.tiobe.com/tiobe-index/ sagt etwas anderes. Der Rest dürfte weitgehend Technologiegetrieben sein. Immer mehr verlagert sich ins Web. Sowas wie eine Swing-GUI baut heute kaum noch jemand. Das hat nichts mit der Sprache an sich zu tun.


#11

Jau alles klar PHP auf Platz … schlag mich tot … wer dieser Statistik vertraut, sry dem kann echt nicht mehr geholfen werden… Ihr könnt es euch ja selber ausrechnen wieviele Anwendungen unter PHP existieren… für mich persönlich ist diese Statistik auf jeden Fall ein Witz.


#12

Nein, dieser Index ist kein Witz - ebesowenig, wie der von w3techs. Bei Tiobe geht es um Programmiersprachen allgemein und bei w3tech nur um die, die für Webdesign (Server-Side-Technologies) verwendet werden.
Mal im Ernst… Kein Mensch würde in PHP eine ernsthafte Anwendung schreiben, die auch außerhalb des Internets funktionieren soll - z.B. ein Spiel. Bedenke also, dass es außerhalb des Webbrowsers noch weit weit mehr gibt, was programmiert wurde. Smartphones z.B.


#13

Nuja, im Internet ist PHP ziemlich beliebt, da gebe ich dir Recht. Trotz allem wird ein nicht unerheblicher Teil der Anwendungen fürs Intranet entwickelt, da sieht es dann halt schon wieder anders aus nich?


#14

Ist halt auch die Frage wie man zählt.
Wordpress ist eine Anwendung. +1
Wordpressinstallationen gibt es viele. +viele
Plugins für Wordpress gibt es einige. +einige

Dann kann man noch zählen wie viele Installationen es gibt. Darf dann aber auch die Blogs wieder abziehen, die idle über Monate hinweg rumstehen und höchstens mal von einem Crawler aus dem Dornröschenschlaf geholt werden.

Mit Java gibt es dann die Fälle, die nicht im Internet hängen oder richtig viel Traffic bekommen.


#15

Was ist denn deiner Meinung nach falsch am ranking von PHP?


#16

Nuja, das mag schon sein. Aber da muss man freilich auch gleich nachfragen: Welche Bedeutung misst du dieser List von Tiobe denn bei? (Und jetzt enttäusche mich nicht, Marco… :wink:)

[offtopic again]
Noch effizienter wäre es natürlich 0:00 Uhr anstelle von 24:00 anzuzeigen. Leider kann ich mich beim besten Willen nicht mehr daran erinnern ob die Mikrowelle damals führende Nullen unterdrückte. Hat zufällig jemand der Mitlesenden eine Mikrowelle von Siemens? :slight_smile:
[/offtopic again]


#17

Och, da gibt es doch - mehr oder weniger genormte - Regeln für, oder? Ist das tatsächlich noch ein ernsthaftes Problem?
Hmm. Ich habe mal gehört das sich der Mond ganz langsam von der Erde weg bewegt, wodurch die Tage länger werden (auf millionen Jahre betrachtet). An die Ursache für diese Bewegung kann ich mich allerdings nicht mehr erinnern.

Aus dem Nähkästchen: Woran ich mich aber noch erinnere ist: Vor etlichen Jahren bekamen wir die Aufgabe ein Programm für astrologische Berechnungen in unserem Sonnensystem zu schreiben. Als Zeitbasis nutzen wir glaube ich den Julianischen Kalender und schrieben halt auch entsprechende Methoden zur Umrechnung. Okay, soweit kein Problem. Das Problem entpuppte sich an anderer Stelle…
Da wir damals alle noch im Grundstudium waren (und die Deadline nahe war) setzten wir uns eines Tages mal zusammen und überlegten uns welche Teile des Programms konfigurierbar sein sollten und welche nicht. Da das Programm nur unser eigenes Sonnensystem handhaben können sollte beschlossen wir die neun Planeten, samt ihrer ganzen Parameter, hard zu coden. Halt in der Annahme das sich diese Werte niemals ändern werden. Das fertige Programm wurde dann am Ende auch abgenommen und für gut befunden. Kein Problem. Alle waren zufrieden.

Wenige Monate später wurde Pluto der Planetenstatus aberkannt…

Hmm. Blöde Sache, das. Obgleich sich bis heute nie jemand über unsere Software beschwert hat war es mir doch eine Lehre: Code NIEMALS irgendetwas hard! Selbst solche “Konstanten” wie die Anzahl der Planeten in unseren Sonnensystem können sich von heute auf morgen ändern. :no_mouth:


#18

Zufällig ja :wink: Nur meistens sitze ich nachts nicht vor der Mikrowelle.

Ich habe dir aber jetzt den Gefallen getan, und die Uhr auf 23:59 Uhr gestellt und eine Minute lang beobachtet.
Witzig ist, dass man die Uhr frühestens auf 0:01 Uhr einstellen kann (es werden führende Nullen nicht angezeigt), die späteste Uhrzeit ist 24:00 Uhr. Jetzt kam die Überraschung, beim Sprung von 23:59 auf die nächste Minute: Es wurde 0:00 Uhr angezeigt! Konsistenz!?

Edit: wenn man die Uhrzeit auf 24:00 Uhr stellt und dann bestätigt, springt sie auch direkt auf 0:00 Uhr um.


#19

[quote=“Dow_Jones, post:17, topic:19116”]
Code NIEMALS irgendetwas hard!
[/quote]Jetzt bist du aber “hard” zu dir selber. :wink:
“Code hard, was du willst und lass dir bis zum Release der nächsten Version was besseres einfallen!”
Manch ein Wissenschaftler meint sogar, dass sämtliche Naturkonstanten aufgrund der Urknall-Expansion nicht so konstant sind, wie sie scheinen - interessiert nur keinen, weil Leben zu kurz.


#20

Mal schnell etwas zu den Konstanten: Ich hab auch schon eine Sonnensystemsimulation geschrieben, eigentlich kommt es nicht vor, dass da etwas hard gecoded wird:
... new Planet(source, distance, angle, program, shader, texture, datetime, vertices, usw. usf.);
source, distance, angle, program, shader, texture, datetime, vertices, usw. schreibt man einmal hin und fertig!

Naturkonstanten wie m/s freier Fall/g-Kraft ist doch sowieso Höhenabhängig und wird “nur” auf ein paar Nachkommastellen genau angegeben.


Mikrowelle: Ich beobachte sie/ das Display auch nicht nachts. Da schlaf ich. Aber es ist doch unsinnig, solch eine Einsparung, wo Energie doch quasi unendlich vorhanden ist. Nichtsdestotrotz: Bei mir werden IMHO sogar beide führende Nullen getilgt! Da steht dann 1: 5 (Uhr) für 01:05 Uhr.


Car Friedrich von Siemens: Ich weiß jetzt nicht, was er damit zu tun hat. Lebt er noch? Nene, whrs. nicht.^^ Früher “tickten die Uhren eh etwas anders”. Der normale Arbeiter mit Erfindungsreichtum - das nützte ihm nicht so viel, wenn alle drei Schulformen nicht bezahlt werden konnten.


Java Bashing und @Abo : Klar kommt es darauf an, wenn du dich nur auf serverseitige Webtechnologien beschränkst - oder einen aussagekräftigen Index hernimmst! Damit erübrigt sich auch die Diskussion. ABER: Das soll nicht heißen, dass deine Meinung nicht auch zählt. Nur hier der Vergleich mit Äpfeln und Birnen, wobei Birnen viel schöner. :wink: :blush: