TypeScript 2.5 freigegeben


#1

Zitat heise.de

Gewichtige Neuerungen kann die aktuelle Version der auf JavaScript aufbauenden Programmiersprache nicht bieten, dafür erleichtern viele kleine Verbesserungen die Arbeit mit ihr und helfen beim Verfassen sauberen Codes.

weiterlesen…


#2

Ich verstehe das Feature “Extract Method” und “Extract Function” nicht. Gehört das nicht eigentlich in die IDE?


#3

Im heise-Forum ist der erste Beitrag die selbe Frage und sogar gute Antworten darauf.

Compiler besitzen an sich schon viele Informationen, weshalb es dort einfacher ist zu entscheiden welche Refactorings möglich sind. Also kann man auch dort schon das Refactoring implementieren anstatt das mühsam in die IDE zu integrieren.

Damit kann man auch einfachere Texteditoren wie VS Code, Atom, Emacs, Vim dazu bringen neue Sprachen und Features zu unterstützen, da der Compiler schon das wesentliche mitbringt und die Funktionalität dort nur aufgerufen werden muss.

Ein Beispiel ist auch GO. Dort wird ein Formatter mitgeliefert, der eben die Source-Files formatiert. Ein Editor oder eine IDE muss diesen nur noch aufrufen und man bekommt überall die selbe Formattierung. Global anerkannt und die Erschaffer haben sich einen Style-Guide erspart.

In der Hinsicht ist auch das Language Server Protocol eine Richtung in die man gehen kann und vermutlich auch wird.

Speziell den Punkt Background empfehle ich hier zu lesen.